Gelungenes Debüt der „Jeddingen 300

-Paterbusch- Am Start des ersten Mofarennen „Jeddingen300“ 2016 waren 102 Fahrer, die verteilt auf 33 verschiedenen Team unterwegs waren. Was am Morgen noch nach einer Regenpartie aussah, konnte man pünktlich zum freien Training doch als gewolltes Wässern der Strecke einordnen. Nach der Papierabnahme und der Technischen Abnahme, wurden die Transponder zur Zeitnahme angebracht und die Teams bereiteten Sich auf das 1. Freie Training vor. Pünktlich um 10:15 Uhr gingen die ersten Mofas auf die Strecke und testeten ihre Einstellungen und lauschten den Klängen ihres 2 Takters. Eine Stunde lang durfte nun frei Trainiert werden, was die Teams voll ausnutzten. Um 11:30 Uhr ging es darum im Qualifying die schnellste Zeit zu erreichen. Hieraus resultierte die spätere Startaufstellung die im „Le Mans“ Stihl um 13:00 Uhr stattfand. Mit am Start 3 Teams aus Jeddingen. Das Racing Team Jeddingen, das Zündapp Team Jeddingen und The Flash.

The Flash, ein reines Frauenteam, mit Nele Kregel und Stine Carstens starteten in der Klasse 1. Sie hatten erst Donnerstag eine Mofa gefunden die längere Zeit stand und zum Anfang erst ein paar Probleme hatte so richtig zu starten. Aber wie heißt es so schön im Motorsport: „Sie fahren wenigstens“.

Man kann auch sagen „The Flash“ hat ein klassischen Start-Ziel Sieg hingelegt. Sie gewannen nicht nur Ihre Klasse, sondern wurden auch noch zum Südkreismeister gewählt. Das Zündapp Team Jeddingen hatte mit diversen Problem zu Kämpfen. Nachdem bereits nach 20 Minuten im Rennen die Kettenführung abbrach, sprang wiederholt die Kette runter. Trotzdem herrschte eine positive Stimmung im Team, welches das Heimspiel sichtlich genoss! Das Racing Team Jedingen indes hatte keine Probleme. Ohne auch nur ein einziges Mal in die Box zu müssen fuhren sie ihre 300 Minuten durch. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Mofa, es lief heute einfach gut!“, so die Meinung aller drei Fahrer. Peter, Harm und Henrik fuhren im Gesamtklassement auf den 6. Gesamtrang und holten sich den Sieg in der Klasse 3, der Tuningklasse.

Auch die Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus dem Racing Team Jeddingen und der MSG Visselhövede war sichtlich zufrieden mit dem Debüt. „Wir werden uns in den nächsten Wochen noch einmal zusammensetzen und die Veransatltung resümieren“, so Benjamin Meyer, 1. Vorsitzenden der MSG Visselhövede. Im großen und ganzen eine gelungene Veranstaltung, mit vielen Zuschauern an der Strecke. „An ein zwei Stellen gibt es noch Verbesserungspotential, da arbeiten wir dran“, so Ingmar Winkelmann.

2017  jeddingen300.de   globbers joomla templates